Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email

Eine moderne Flutlichtanlage für den Dulsberg

Fußball an der Vogesenstraße – abends und in dunklen Jahreszeiten jetzt mit stromsparender LED-Lichttechnik

Der Sportplatz an der Vogesenstraße erhält eine moderne Flutlichtanlage. Die Bezirksversammlung hat dem Dulsberger Traditionsverein SC Hanseat heute 12.110 Euro aus bezirklichen Mitteln für die umweltfreundliche Lichttechnik zur Verfügung gestellt.

Für die Flutlichtanlage wurden bereits Fördermittel des Bundesumweltministeriums in Höhe von 12.110 Euro bereitgestellt. Der Hamburger Fußball Verband beteiligt sich mit 6.920 Euro und weitere 3.460 Euro werden durch Eigenmittel des DSC Hanseat aufgebracht. Mit dem Beschluss der Bezirksversammlung über weitere 12.110 Euro sind alle Kosten gedeckt.

Bereits im vergangenen Jahr wurde der Heimatplatz des DSC Hanseat an der Vogesenstraße mit Kunstrasen ausgestattet. Seit der Umrüstung ist mit deutlich weniger witterungsbedingten Ausfällen zu rechnen. Die gestiegene Platznutzung kann durch die veraltete und leistungsschwache Flutlichtanlage auf dem Sportplatz nicht mehr abgedeckt werden.

Die neue Anlage verbessert mit LED-Flutlichttechnik die Lichtleistung deutlich und führt zu einer signifikanten CO2-Einsparung und einer Senkung der Stromkosten. Zudem ermöglichen die Steuerungsmöglichkeiten der Anlage die Konzentration der Lichtleistung auf das Spielfeld und vermeiden Lichtemissionen für die Anwohner*innen.

Momme Dähne, Bezirksabgeordneter für Barmbek-Süd und Dulsberg, dazu: „Die neue Flutlichtanlage auf dem Fußballplatz Vogesenstraße ist ein toller Gewinn für das Sportangebot auf dem Dulsberg. Mit der umweltfreundlichen LED-Technik kann der DSC Hanseat den Spielbetrieb ausweiten, nachhaltig Strom sparen und die Anwohner*innen werden vor störendem Licht geschützt.“

Lena Otto, Sprecherin im Ausschuss Bildung, Kultur und Sport, dazu: „Es freut mich sehr, dass die Anlage bald eine moderne und umweltfreundliche Flutlichtanlage bekommt. Die Anwohner*innen im Umfeld werden damit entlastet, der Verein spart Stromkosten und kann trotzdem seinen neuen Kunstrasenplatz das ganze Jahr über bespielen.“

Ulrich Bunsmann, 1. Vorsitzender des DSC Hanseat, dazu: „Für den DSC Hanseat ist die Umrüstung der Lichtanlage auf LED-Flutlichttechnik ein wichtiger Schritt. Durch die deutliche Verbesserung der Lichtleistung können an der Vogesenstraße neben dem normalen Trainingsbetrieb nun auch reguläre Trainings-, Test- und bei Bedarf auch Pflichtspiele in den Abendstunden stattfinden.“

Weitere interessante Artikel

Kontakt