Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email

Erstes Fahrradparkhaus in Nord

Eröffnung findet im Frühjahr statt

Wir erinnern uns alle noch an das Fahrradchaos vor dem Eingang des U-Bahnhofs Kellinghusenstraße. Es gab kaum Stellplätze in der Umgebung des Bahnhofes, so dass die Fahrradfahrerinnen und Fahrraddfahrer notgedrungen ihre Fahrräder auf dem Vorplatz abstellten. Vor allem die SPD hat maßgeblich an einer Lösung für das Problem gearbeitet und ist damit auf die Kritik der Nutzerinnen und Nutzer des Bahnhofs eingegangen.

Die Situation hat sich seit dem letzten Jahr, als neue Fahrradbügel beim Kellinghusenpark gegenüber vom Holthusenbad aufgestellt wurden, schon deutlich verbessert. Dennoch fehlen immer noch Stellplätze an diesem Hauptverkehrsknoten, der die Menschen aus Eppendorf und Umgebung an die U1 und U2 anbindet.

Neben dem Skate Park entsteht nun seit einigen Monaten das erste Park+Bike Haus in Nord mit insgesamt 600 Fahrradstellplätzen. Damit wird nicht nur auf den momentanen Druck regaiert, sondern auch ein Anreiz für die Bürgerinnen und Bürger geschaffen, das Fahrrad öfter zu nutzen. Ein sicherer und trockener Stellplatz ist nun bald gesichert.

Thomas Domres, SPD-Bezirksabgeordneter aus Eppendorf, dazu: „Hier entsteht am Kellinghusenbahnhof nun auch für alle so langsam sichtbar das Fahrradparkhaus. Darauf freuen wir uns Eppendorfer schon lange. Dort können die Fahrräder endlich trocken und vor allem auch sicher abgestellt werden.“

Sebastian Haffke, SPD-Bezirksabgeordneter aus Eppendorf und Regionalsprecher, dazu: „Das Parkhaus ist ein großer Bestandteil davon, wie wir unseren Lebensraum neu ordnen wollen. Aus dem Quartier kam auch der Wunsch nach einer Temporeduzierung in den engen Nebenstraßen. Der Radverkehr kann dafür eine Lösung bieten. Damit sich alle Verkehrsteilnehmende sicher fühlen, müssen wir runter vom Gas. Das wünschen wir uns für das gesamte Kellinghusenquartier. Weniger Stress ist mehr Lebensqualität.“

Weitere interessante Artikel

Kontakt